Gabriel Collins - Kommunikation2

Wie kommt man ins Gespräch? SMALL-TALK & GESPRÄCHE MEISTERN (Teil 2 von 4)

A) Arten von FRAGEN die hierfür wichtig sind

  1. GESCHLOSSENE FRAGEN
    Wir kennen das alle. Besonders in jungen Jahren hat man meist nur sehr wenig Erfahrung und keine Ahnung was man gegenüber neuen Leuten, Kollegen, schönen Menschen, etc. sagen soll. Da ist man nervös, angespannt und es springen einem dann die einfachen, banalen Fragen erst mal ins Gedächtnis. Small-Talk der ‚einfachsten‘ und kurzlebigsten Art mit sogenannten ‚geschlossenen Fragen‘.
Gabriel Collins - Fragen
Fragen …

Bsp für GESCHLOSSENE FRAGEN:
• Wie heißt du?
• Geht es dir gut?
• Kommst du von hier?
• Gefällt es dir hier?
• Was für Hobbys hast du?
• Wo arbeitest du?
Diese bringen (alleine betrachtet) nur sehr wenig und keine richtige Kommunikation.

==> Geschlossene Fragen wirken langweilig (wie bei einem Interview)

  1. OFFENE FRAGEN
    Mit diesen Fragen kannst du in die Kommunikation richtig einsteigen.
    Beispiele:
    • Welche Bücher liest du? –> Warum liest du gerne solche Bücher?
    • Wie kamst du dazu hier zu arbeiten?

Gabriel Collins - Talk
Gabriel Collins – Talk

2a. WARUM FRAGEN (= Fragen mit tieferem Sinn)
Ein gutes Beispiel für OFFENE Fragen sind WARUM-FRAGEN:
• WARUM studierst du …..?
• WARUM hast du ….. gemacht?
• WARUM hast du dich dafür entschieden?
oder anders formuliert
• Wie kamst du dazu?

==> OFFENE FRAGEN bzw. WARUM-FRAGEN bringen EMOTIONEN rein! Sie führen zu einer emotionalen Interaktion da der/die Befragte etwas Persönliches von sich preisgibt.

Man kann 1. GESCHLOSSENE – & 2. OFFENE FRAGEN sehr gut kombinieren!

Beispiel:
– Was studierst du? (geschlossene Frage)
– WARUM studierst du …. ? (offene Frage)

2b. ERFAHRUNGS-FRAGEN (EXTREM-FRAGEN) (= sind auch OFFENE FRAGEN = sehr simple Fragen)
Beispiel:
• Was war das Verrückteste / Skurrilste / Extremste was du ‚da‘ (oder bei … ) erlebt hast?

Diese Frage wird sehr oft im Anhang an o.g. Gesprächsarten gestellt und meist auch sehr
emotional beantwortet.

EXTREMFÄLLE kann man sehr gut mit 1. GESCHLOSSENE – & 2. OFFENE FRAGEN kombinieren!
Beispiel:
– Wo arbeitest du? (geschlossene Frage)
– Warum arbeitest du bei …. ? (offene Frage)
(oder) – Was hat dich bewegt dort zu arbeiten?
– Arbeitest du schon lange dort? (geschlossene Frage)
– Was war das Skurrilste was du ‚da‘ erlebt hast? (offene Frage)

==> Der Austausch persönlicher Erfahrungen kann zu einer tieferen, emotionalen Bindung führen.

Gabriel Collins - Deep-Talk2
Deep-Talk

Weiter zu Teil 3 von 4

Ein Gedanke zu “Wie kommt man ins Gespräch? SMALL-TALK & GESPRÄCHE MEISTERN (Teil 2 von 4)

Schreibe einen Kommentar

de_DE